Rüm Hart  - klaar Kiming!  Weites Herz - klarer Horizont! So mutt dat sien.  -                 Foto: Axel Schön
Rüm Hart - klaar Kiming! Weites Herz - klarer Horizont! So mutt dat sien. - Foto: Axel Schön

Neu: Jetzt gibt es Ines Barber auch in der Zeitschrift "LandGang - Mein schöner Norden"

Sowohl op Platt als auch daneben auf Hochdeutsch! Kiek mol hier:

Leeve Lüüd,

 

 ist das nicht großartig?! Immer wieder geht irgendwo eine Tür auf im Leben. Diesmal habe ich das Vergnügen und die Ehre seit Januar 2019 in der Zeitschrift "LandGang" die neue "Doppel"-Kolumne zu schreiben. So gab es das noch nie. Ich hoffe, auch die vielleicht nicht so "Platt-affinen" Fans von "LandGang" kommen so auch auf den Geschmack und lesen und denken und fühlen mol wedder op Platt.- Ohne Plattdeutsch ist Schleswig-Holstein doch wie Helgoland ohne lange Anna, wie Laboe ohne Ehrenmal, wie Fehmarn ohne den Belt, wie Rendsburg ohne Hochbrücke, wie Kiel ohne Kieler Woche, wie Nordsee ohne Watt, wie Dithmarschen ohne Kohl!

 

Und sonst so?

 

Halte ich seit gut einem Jahr auch Hochzeitsreden. Auf Hochdeutsch und gern auch op Platt. Oder gemischt. Das ist eine super schöne neue Aufgabe, die es mir ermöglicht, jungen Menschen und sehr gerne auch etwas reiferen Semestern einen unvergesslichen Tag mit zu bereiten. Mit Lebenserfahrung, Stimme, Ausstrahlung und ganz viel Fingerspitzengefühl für Ihren schönsten Tag. Damit es gleich von Anfang an richtig gut losgeht!    Mehr hier:

 

Als "Ines Barber op Platt" ünnerwegens:

Mit Vergnügen, mit Erfolg und ausdauernd schreibe und arbeite ich op Platt seit über 20 Jahren. Ach was, gelogen, schon zu den aller frühesten R.SH-Zeiten habe ich eine sehr schräge Platt-lastige Comedy fürs Radio erfunden: "Schrilldorf" mit Carsten Köthe als Sohnemann, Achim Schlufter, Carsten Kock und vielen weiteren Kollegen von damals. Spaß pur!

 

Und damals war ich - oh, dat is verdammt lang her, man geföhlt güstern,

die allererste Stimme "on air" bei R.SH mit der allerersten Sendung,

der R.SH-Mahltiet. Das war 1986! Wir Mädels trugen alle mächtige Schulterpolster, und es gab noch eine Mauer mitten durch Berlin und Vokuhila-Frisuren für die Männer.

Für die Jüngeren: Vorne - kurz - hinten - lang. Und - unvorstellbar: Wir hatten weder Handy noch PC ... Und dennoch - überlebt! :)

 

Vielleicht denken Sie bei "Ines Barber" aber auch an Radio Nora?

Da habe ich das erste Mal eine eigene Oldie-Sendung am Sonntagabend komplett auf Plattdeutsch moderiert und meine Schnurren op platt vertellt. Oder Sie verbinden "Ines Barber" mit dem NDR, der NDR 1 Welle Nord und "Hör mal`n beten to"? Oder oder?

 

Ich bin schon viele Wege gegangen und gehe neugierig weiter.

Natürlich op Platt! Kiek Di hier eenfach mol üm - villicht wart dat jo wat mit uns.

 

Haal Di fuchtig - haal Di stief!

 

Ines Barber

Mein Fotoalbum: Bei der Arbeit, schöne alte Plakate und was ich so ausbuddele ... wächst stetig. Kannst gern mol luschern :)

 Fotos: M. Punke, W. Punke, Lornz Lorenzen, S. Meisner-Zimmermann, Maja Bahtijarevic, Heike Hiltrop