2020 Fotograf Axel Schön - Grün ist die Hoffnung! Na bitte.
2020 Fotograf Axel Schön - Grün ist die Hoffnung! Na bitte.

Die Impfwelle rollt! Und damit schöpfen auch alle KünstlerInnen wieder Hoffnung. Die gute Nachricht in "Corona": Frau muss noch kreativer werden! Und es geht tatsächlich wieder los. - Ich war bereits auf der Bühne beim SHMF auf Gut Hasselburg. Nun auch in Nortorf in der schönen Kramer-Scheune.- Also, leeve Lüüd: Wüllt wi uns buten mit veel Licht, Platz und Luft rundüm sehen, tohören un smustern? Ik bün bereit för niege Ideen. Spontan, praktisch, platt un goot!

11. Juli 2021, Nortorf:

Adels- und Promi-Experte Jürgen Worlitz hielt in der Kramer-Scheune seinen reich bebilderten, kenntnisreichen und unterhaltsamen Vortrag über Helga Feddersen. Er ist im Besitz ihres Archivs. Am Nachmittag las Sabine Kaack (rechts) aus Helga Feddersens Geschichten, am Abend durfte ich in die Bütt.

Ein klasse Tag! Ein schöner Abend. Und Publikum!!!   :)


An 21. Septemmer 2020 weer de Welt-Alzheimerdag. Un ji köönt nu ganz verscheden wunnerbor Biedrääg ankieken: Online! Die Alzheimer Stiftung hat zur Woche der Demenz ein tolles, informatives und spannendes Programm online gestellt. Und ich hatte die Ehre und Freude, dafür eine halbe Stunde op Platt beisteuern zu dürfen. Und nun könnt ihr ganz kommod bei Koffi oder Wien oder Tee oder Saft, dort zuhören und zuschauen!

(Porträt Barber: Axel Schön) Einfach hier klicken!


Seit Januar 2019 gibt es Ines Barber auch in der Zeitschrift "LandGang - Mein schöner Norden"

Sowohl op Platt als auch daneben auf Hochdeutsch! Kiek mol hier:

Leeve Lüüd,

 

ist das nicht großartig?! Immer wieder geht irgendwo eine Tür auf im Leben. Nach extremer "Corona-Flaute", sind wir in Schleswig-Holstein doch auf einem guten Weg. Toi toi toi. Und kreativ sind im Moment alle Menschen. Im Job, privat - wir müssen uns was einfallen lassen, um diese Zeit zu überstehen.- Ein Effekt, immer mehr gehen online. Zuerst dachte ich ja, wie öde! Und ja, mir fehlte der direkte Kontakt zu meinem Publikum auch. Sehr.- Aber es ist ein Silberstreif am Bühnen-Horizont. Und per Video ging ja auch einiges.

 

Die Arbeit für die Alzheimer Stiftung s.o. war so eine neue Chance. Das war 2020. In diesem Jahr werden wir schon mutiger.

 

Und die verschoben-abgesagten Hochzeitsreden sind z.T. wieder aktuell, z.T. auf 2022 verschoben. Hauptsaak, de Leevde höllt! Dat wart wat. Op Platt un ok op Hoch.

 

Ohne Plattdeutsch ist Schleswig-Holstein doch wie Helgoland ohne lange Anna, wie Laboe ohne Ehrenmal, wie Fehmarn ohne den Belt, wie Rendsburg ohne Hochbrücke, wie Kiel ohne Kieler Woche, wie Nordsee ohne Watt, wie Dithmarschen ohne Kohl!

 

Und sonst so?

 

Halte ich seit nunmehr gut drei Jahren auch Hochzeitsreden. Auf Hochdeutsch und gern auch op Platt. Oder gemischt. Das ist eine schöne neue Aufgabe, die es mir ermöglicht, jungen Menschen und sehr gerne auch etwas reiferen Semestern einen unvergesslichen Tag mit zu bereiten. Mit Lebenserfahrung, Stimme, Ausstrahlung und ganz viel Fingerspitzengefühl für Ihren schönsten Tag. Damit es gleich von Anfang an richtig gut losgeht!    Mehr hier:

 

Als "Ines Barber op Platt" ünnerwegens:

Mit Vergnügen, mit Erfolg und ausdauernd schreibe und arbeite ich op Platt seit über 20 Jahren. Ach was, gelogen, schon zu den aller frühesten R.SH-Zeiten habe ich eine sehr schräge Platt-lastige Comedy fürs Radio erfunden: "Schrilldorf" mit Carsten Köthe als Sohnemann, Achim Schlufter, Carsten Kock und vielen weiteren Kollegen von damals. Spaß pur!

 

Und damals war ich - oh, dat is verdammt lang her, man geföhlt güstern,

die allererste Stimme "on air" bei R.SH mit der allerersten Sendung,

der R.SH-Mahltiet. Das war 1986! Wir Mädels trugen alle mächtige Schulterpolster, und es gab noch eine Mauer mitten durch Berlin und Vokuhila-Frisuren für die Männer.

Für die Jüngeren: Vorne - kurz - hinten - lang. Und - unvorstellbar: Wir hatten weder Handy noch PC ... Und dennoch - überlebt! :)

 

Vielleicht denken Sie bei "Ines Barber" aber auch an Radio Nora?

Da habe ich das erste Mal eine eigene Oldie-Sendung am Sonntagabend komplett auf Plattdeutsch moderiert und meine Schnurren op platt vertellt. Oder Sie verbinden "Ines Barber" mit dem NDR, der NDR 1 Welle Nord und "Hör mal`n beten to"? Oder oder?

 

Ich bin schon viele Wege gegangen und gehe neugierig weiter.

Natürlich op Platt! Kiek Di hier eenfach mol üm - villicht wart dat jo wat mit uns.

 

Haal Di fuchtig - haal Di stief!

 

Ines Barber

Mein Fotoalbum: Bei der Arbeit, schöne alte Plakate und was ich so ausbuddele ... wächst stetig. Kannst gern mol luschern :)

 Fotos: A. Künne, M. Punke, W. Punke, Lornz Lorenzen, S. Meisner-Zimmermann, Maja Bahtijarevic, Heike Hiltrop